Die härtesten Radsportwettbewerbe der Welt

0 Comments

Viele verrückte Zwischenfälle gehören dazu

Im Radsport gibt es einige interessante Wettbewerbe, die nicht nur hart sind, sondern gleichzeitig ein echtes Highlight bieten können. Einer der härtesten Veranstaltungen im Radsport ist mitunter die Erzgebirgsrundfahrt. Hierbei handelt es sich um das schwerste Eintagesrennen in Deutschland. Schon jetzt geht es an die ersten Vorbereitungen.

Bisher gab es schon einige verrückte Zwischenfälle, die bei diesem Rennen vorkommen. Einer der absoluten Radsportlegenden ist Täve Schur. Im Jahr 1954 nahm er bei der Erzgebirgsrundfahrt teil und lag klar in Führung. Erst nach knappen 130 Kilometern wurden die Zuschauer mit einem Eimer Wasser abgekühlt. Schur schaffte es trotzdem, obwohl sein Rad während dessen repariert werden musste. Dies sind jedoch nur die eher kleinen Zwischenfälle, die dann auftreten.


Besonders solche Aktionen finden die Gäste weiterhin schön. Kein Wunder, dass immer mehr an solchen Rennen teilnehmen. Der Radsport hält schließlich einige interessante Rennen bereit, wie unter anderem auch die Bundesliga Rennen. Berg- und Talfahrten gehören ebenfalls dazu. Insgesamt geht dieser Wettbewerb über 160 Kilometer lang und durch fast 40 kleinen Gemeinden. Solch ein Radsportrennen vergisst man als Teilnehmer in keinem Fall. Insgesamt nehmen Jahr für Jahr 120 Starter an diesem Rennen teil. Sie liebe die steilen und harten Strecken und trainieren schon viele Monate zuvor für diese Veranstaltung.

Radrennen auch außerhalb Deutschlands möglich!

Doch nicht nur in Deutschland finden regelmäßige Radrennen statt. Auch in anderen Ländern spielt der Radsport eine wichtige Rolle. Es gibt viele Rennen auf Elba, die man als Radsportler nicht vergessen sollte. Bereits seit dem Jahr 1800 war das Fahrrad als Transportmittel geeignet und hat dementsprechend eine ganz besondere Beziehung zu Elba. Auf Elba hat der Radsport bereits eine langjährige Tradition. Dies zeigt sich vor allem in den unterschiedlichen Wettbewerben, die dort in jedem Jahr stattfinden. Elbas Straßen gehören daher zu den beliebtesten bei den Radsportfans.

Wetten auf den Radsport – Was ist zu beachten?

Besonders für Sportwetter ist es nicht einfach zu erkennen, ob ein Doping Fall besteht oder nicht. Erst viel später kommt raus, dass der Sportler gedopt hat. Wer daher seine eigenen Sportwetten im Radsport platzieren möchte sollte sich im Vorfeld den Bericht der jeweiligen Buchmacher anschauen. Dort ist bereits an den Quoten zu erkennen, wer zu den Favoriten zählt. Ebenso wichtig sind die News, die jedes Sportwettenportal veröffentlicht und Informationen über eventuelle Dopingfälle und andere Probleme gibt.


Jahr für Jahr immer mehr Radsportevents

Generell gibt es Jahr für Jahr einige interessante Events, die im Radsport sehr viel Spaß machen werden. Aufgrund dessen sollte man sich informieren, welche Events angeboten werden und bei welchen man mit besonders viel Spaß ran gehen kann. Es sind nicht nur private Radrennen, die damit gemeint sind, sondern zahlreiche Wettbewerbe, bei denen es sich um Radprofis handelt. Die vereinzelten Radsportveranstaltungen werden einige Zeit vorher angekündigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *